Opening: 10 Mai 2016, 19:00 Uhr
Exhibition: 11.05 - 25.05.2016

Kunst und Mathematik haben seit jeher eine besondere Verbindung zueinander; Malerei, Musik oder Konzeptkunst. Die Faszination der Auflösung und Abstraktion natürlicher Formen und Phänomene in nachvollziehbare Systeme durchzieht die Menschheits- und Kunstgeschichte.
Julian Palacz entwickelt Algorithmen die das Tägliche in Bilder verwandelt. Die Gegenüberstellung von Primzahlenreihen mit der Sinus-Winkelfunktion ist eine Konfrontation von chaotischer Dezimalentwicklung und harmonischer Schwingung. Die ausgestellten Pigmentdrucke und Paneel-Skulpturen sind durch die Ausgabe der Algorithmen entstanden.
Kurator: Anselm Pavlik